| Über uns
DE | EN       Kontakt
Logo Solution Elements
Logo Solution Elements
Beitragsbild: Projekmanagemen Wissen 1
Projektmanagement

Serie: Projektmanagement Wissen #5

Was ist eigentlich…?

Sie sehen sich in Ihrer Firma mit einem Projekt oder einem Veränderungsvorhaben konfrontiert und finden sich im spezifischen Vokabular schwer zurecht? Wir erläutern Ihnen regelmäßig wichtige Stichworte rund um das Thema Projektmanagement.

 

3 Stichworte zum Thema “Projektmanagement”

 

Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken (SWOT-Analyse)

Mit der SWOT-Analyse (Strengths = Stärken, Weaknesses = Schwächen, Opportunities = Chancen und Threats = Bedrohungen/Risiken) identifiziert man die internen und externen Faktoren, die die Realisierbarkeit bzw. Wettbewerbsfähigkeit eines Projekts, eines Produkts, eines Ortes oder einer Person beeinflussen können. Eine SWOT-Analyse wird häufig zu Beginn oder als Teil einer strategischen Planung verwendet und wird als hilfreiche Unterstützung für die Entscheidungsfindung angesehen, da es einerseits ungeklärte Erfolgschancen aufdeckt und andererseits auch beleuchtet, ob es Risiken gibt, die vorab betrachtet werden müssen. Mit dieser Methode kann ein Unternehmen zum Beispiel eine Marktnische identifizieren, in der es einen Wettbewerbsvorteil hat, oder Einzelpersonen helfen, Karriereerfolg zu planen, indem sie einen Weg aufzeigen, der ihre Stärken maximiert, und sie auf Risiken aufmerksam macht, die den Erfolg behindern können.

 

Darstellung SWOT-Analyse

 


Beschleunigungskosten

Beschleunigungskosten sind eine Form von Mehrkosten für das Projekt, die über den ursprünglichen Kostenplan hinausgehen. Verursacht werden Beschleunigungskosten durch die Vorverlegung von Endterminen verursacht. Um etwaige Beschleunigungskosten zu bewerten und freizugeben, ist der Hintergrund für diese entscheidend. Im Falle, dass der Auftraggeber das Projektergebnis früher benötigt als dies ursprünglich beauftragt wurde, dann kann der Auftragnehmer die für die Beschleunigung entstehenden Mehrkosten in Rechnung stellen. Typische Ursachen für Beschleunigungskosten sind zum Beispiel höhere Stundensätze für zusätzliches (externes) Personal, höherer Koordinationsaufwand für größere Teams, höhere Kosten für Infrastruktur oder auch höhere Einkaufskosten, aufgrund kürzerer Lieferfristen. Ein anderes Szenario tritt ein, wenn Aufgaben zum Beispiel beschleunigt werden, da zum Jahreswechsel neue gesetzliche Bestimmungen die Projektdurchführung unnötig erschweren würden. Gegebenenfalls gibt es für einen solchen Fall auch ein Risikobudget, welches die dadurch entstehenden Beschleunigungskosten deckt.

Wenn es Verzögerungen im Projektablauf gibt und die geplanten Zieltermine dennoch unverändert bleiben sollen, dann können hierbei Beschleunigungsmaßnahmen helfen, die noch offenen Aufgaben schneller zu erledigen. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten, sind allerdings keine Beschleunigungskosten, sondern Verzögerungskosten. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen Beschleunigungen der Aufgaben keine zusätzlichen Mehrkosten verursachen, sondern Arbeitspakete in veränderter Reihenfolge abgearbeitet werden oder für eine späteren Zeitpunkt geplante Tätigkeiten früher begonnen werden und parallel erfolgen.

 


Projektbasisplan

Beim Projektbasisplan – auch Baseline genannt – handelt es sich um den Ursprungsprojektplan, anhand dessen der Projektfortschritt durch einen Soll-IST-Vergleich verfolgt wird. Im Basisplan finden Sie die zu Beginn des Projekts eingeplanten Termine, Ressourcen und Kosten der Projektaktivitäten, welche als Basis für die Leistungsmessung dienen. Der Projektbasisplan sollte als Basisbezugspunkt immer dokumentiert bleiben und Änderungen als neue Projektplanversionen abgespeichert werden. Außerdem gilt es festzulegen, wie Änderungen der Projektbasisplanung genehmigt werden.

 

Hier geht’s zu Teil #4 der Serie <> Hier geht’s zu Teil #6 der Serie

 

 

Tags:Erfolg, Methoden, Wissen

Interne Kommunikation strahlt auch nach Außen

Interne Kommunikation strahlt auch nach Außen

5 Tipps für erfolgreiche Mitarbeiter-Kommunikation. Ihre Mitarbeiter sind Ihre bedeutendsten Markenbotschafter.

Lesen

Stakeholder Management

Stakeholder Management

Unterschätzen Sie nie den Einfluss von Stakeholdern auf Ihren Projekterfolg. Unabhängig von Projektmanagementmethodik, dem auserwählten Projektmanager oder auch der eingesetzten Technik...

Lesen

McKinseys 7-S-Modell

McKinseys 7-S-Modell

Das 7-S-Modell, welches von den beiden McKinsey-Beratern Peters und Waterman entwickelt wurde, kann in einer Vielzahl von Situationen verwendet werden, in denen eine Ausrichtungsperspektive hilfreich ist, wie zum Beispiel

Lesen